Heute. Morgen. FDP

FDP Stadt Thun mit Durchblick!

Herzlich willkommen bei der FDP Stadt Thun. Freiheit, Gemeinsinn und Fortschritt: Nach diesen liberalen Werten der FDP.Die Liberalen Schweiz politisiert auch der Thuner Freisinn. Für die Thuner Gemeindewahlen 2018 setzt die FDP Stadt Thun auf die Kampagne Durchblick! Weil Thun mehr Durchblick braucht. Damit macht die liberale Partei unmissverständlich klar: Jetzt Lösungen! Jetzt Visionen! Jetzt FDP!



Auf der neuen Website der FDP Stadt Thun liefern wir Ihnen alles top-aktuell. Sie finden Informationen und Wissenswertes über unsere Partei, unsere Vertreter im Stadtrat, alles zu den Thuner Gemeindewahlen 2018 sowie Termine von kommenden Veranstaltungen. Stark ist auch unser Parteiprogramm: Schauen Sie es sich an. Haben Sie Fragen oder Anregungen? Oder möchten Sie sich politisch bei der FDP Stadt Thun engagieren? Dann kontaktieren Sie uns. Wir freuen uns auf Sie.



Kontaktieren Sie uns



Carlos Reinhard

SPITZENKANDIDAT FÜR DIE THUNER GEMEINDEWAHLEN 2018

Bei den Thuner Gemeindewahlen vom 25. November 2018 tritt die FDP Stadt Thun mit Spitzenkandidat Carlos Reinhard (kumuliert) an. Das Vierer-Ticket für den Gemeinderat komplettieren Hanspeter Aellig (Stadtrat Thun), Barbara Lehmann Rickli und Nicola Grossenbacher. Mit Spitzenkandidat Carlos Reinhard will die FDP Stadt Thun den im Jahr 2010 verloren gegangenen FDP-Sitz im Thuner Gemeinderat zurückerobern. Der Unternehmer und Unternehmensberater aus Thun politisiert seit über 25 Jahren, ist seit 2014 Grossrat und war 2016/17 Grossratspräsident des Kantons Bern. Zudem ist er Vizepräsident der FDP.Die Liberalen Kanton Bern. Mit der Kampagne Durchblick! macht die FDP Stadt Thun klar: Sie will zurück in den Gemeinderat. Die Wahlkampf-Slogans zielen frontal auf Durchblick: Jetzt Lösungen! Jetzt Visionen. Jetzt FDP!


Erfahren Sie mehr über Carlos Reinhard

Stark. Stärker. FDP.

Die FDP.Die Liberalen sind im Aufwind. Nicht nur auf eidgenössischen und kantonalen Parkett – sondern auch in den Städten und Gemeinden. Das soll am 25. November auch für Thun gelten: Bei den Thuner Gemeindewahlen 2018. Da gilt: Stark. Stärker. FDP. Die Partei vertritt eine liberale und reformorientierte Politik. Im Zentrum des Handelns steht eine liberale Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik. Die FDP.Die Liberalen steht ein für Selbstverantwortung, Wettbewerb und gesunde Finanzen – und bekämpft Bevormundung, Bürokratie und einen aufgeblähten, überregulierten Staat. Die FDP ist seit 1848 der Garant des Erfolgsmodells Schweiz. Die Partei sichert dank ihrer Wirtschaftskompetenz dem Standort Schweiz optimale Rahmenbedingungen, damit Arbeitsplätze erhalten und geschaffen werden. Und wir stehen ein für die bilateralen Verträge, aber gegen einen EU-Beitritt. Die Schweiz ist heute Weltspitze – ein Erfolg, den die FDP seit der Gründung des Bundesstaates an vorderster Front mitgestaltet. Grundlage des freisinnigen Erfolgsmodells sind seit jeher die liberalen Werte Freiheit, Gemeinsinn und Fortschritt, an denen sich die Partei orientiert.

Jetzt Lösungen! Jetzt Visionen! Jetzt FDP!

Wie die Mutterpartei vertritt auch die FDP Stadt Thun eine liberale und reformorientierte Politik. Im Zentrum des Handelns steht für die FDP Stadt Thun eine liberale Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik. Grundlage des FDP-Erfolgsmodells sind seit jeher die freisinnigen und liberalen Werte Freiheit, Gemeinsinn und Fortschritt, an denen wir uns täglich in unserem politischen Tun und Handeln orientieren. Auch der Nachwuchs liegt der FDP Stadt Thun am Herzen: Als Partei setzen wir gezielt auf die Jugend – und damit die Generation von morgen. Getreu dem Motto: Heute. Morgen. FDP. Für die Thuner Gemeindewahlen am 25. November 2018 ruft die Partei die Thuner Wählerinnen und Wähler auf, durchzublicken. Und zwar jetzt. Thun braucht Durchblick! Für Lösungen und Visionen. Deshalb macht die Partei deutlich: Jetzt FDP!





Aktuell / News

Hier finden Sie laufend Aktuelles der FDP Stadt Thun.

23. September 2018

25. Sep 2018

THEMEN-FLASH FDP STADT THUN: GRABENGUT KEINE LÖSUNG

Chance vertan! Der Thuner Stadtrat hat sich am 20. September 2018 mit einem unglücklichen Entscheid gegen einen Sportcluster Thun Süd entschieden und will stattdessen mehr als 20 Millionen Franken (!) in die Sanierung der Grabengut-Eishalle investieren. Damit werden an einem nicht zukunftsgerichteten und für die ganze Stadtentwicklung ungünstigen Standort Millionen fehlinvestiert. Eine mutige und weise Entscheidung wäre stattdessen die Konzentration aller Ressourcen auf einen Sportcluster Thun Süd gewesen. Dieser Cluster wird übrigens durch den Gemeinderat der Stadt Thun im Entwurf des «Stadtentwicklungskonzepts (STEK 2035)» als «Zentrum für den funktionalen Schwerpunkt Sport» beschrieben. Interessant! Die Stadtratsfraktion der FDP Thun hat sich im Stadtparlament einstimmig gegen die Lösung am Standort Grabengut ausgesprochen. Wir stehen ein für den Breiten- und Nachwuchssport und haben uns deshalb für eine massvolle Renovation eingesetzt. Gleichzeitig steht die FDP Thun aber für einen innovativen, mutigen und nachhaltigen Lösungsansatz im Rahmen der Stadtentwicklung ein. In diesem Sinn hat der Stadtrat eine riesige Chance verpasst. Wir hoffen, dass dieser Entscheid durch das Stimmvolk korrigiert wird.

FDP Stadt Thun

21. September 2018

23. Sep 2018

Die FDP Stadt Thun mit Durchblick!

Die FDP Stadt Thun rüstet sich für den Wahlkampf: Mit der Kampagne Durchblick! Weil Thun mehr Durchblick braucht. Für den Thuner Gemeinderat treten die Liberalen mit Spitzenkandidat Carlos Reinhard an. Das Vierer-Ticket komplettieren Stadtrat Hanspeter Aellig sowie Barbara Lehmann Rickli und Nicola Grossenbacher.

Die FDP Stadt Thun hat ihre Kampagne im Hinblick auf die Thuner Gemeindewahlen 2018 lanciert – unter dem Kampagnen-Titel Durchblick! Für den Gemeinderat und den Stadtrat treten an: Carlos Reinhard (Spitzenkandidat/kumuliert), Stadtrat Hanspeter Aellig sowie Barbara Lehmann Rickli und der Jungfreisinnige Nicola Grossenbacher. Mit Durchblick! will der Thuner Freisinn auf echte Thuner Themen aufmerksam machen, die Thunerinnen und Thuner richtig bewegen. Denn Thun braucht mehr Durchblick! Und das schon in der kommenden Legislatur, von 2019 bis 2022. Für den Stadtrat kandidieren alle 20 FDP-Kandidatinnen und Kandidaten. Ziel ist, neben einem Gemeinderatssitz auch mit mindestens vier Parlamentssitzen die eigene FDP-Fraktionsstärke zu verteidigen. Ziel sind aber fünf Stadtrats-Sitze. Deshalb heisst es nun: Jetzt Lösungen! Jetzt Visionen! Jetzt FDP!

21. September 2018

23. Sep 2018

News aus dem Stadtrat: Chance vertan!

Der Stadtrat Thun hat sich gestern in einem unglücklichen Entscheid gegen einen Sportcluster Thun Süd entschieden. Stattdessen will er mehr als 20 Mio CHF in die Sanierung der Grabengut-Eishalle investieren. Damit wird an einem nicht zukunftsgerichteten und für die ganze Stadtentwicklung ungünstigen Standort Millionen fehlinvestiert. Eine mutige und weise Entscheidung wäre die Konzentration aller Ressourcen auf einen Sportcluster Thun Süd gewesen.

Dieser Cluster wird durch den Gemeinderat Stadt Thun, im Entwurf Stadtentwicklungskonzept STEK 2035 als „Zentrum für den funktionalen Schwerpunkt Sport“ beschrieben. Die Stadtratsfraktion der FDP Thun hat sich einstimmig gegen die Lösung am Standort Grabengut ausgesprochen. Wir stehen für den Breiten- und Nachwuchssport ein und haben uns deshalb für eine massvolle Renovation eingesetzt. Gleichzeitig setzt sich die FDP jedoch für einen innovativen, mutigen und nachhaltigen Lösungsansatz im Rahmen der Stadtentwicklung ein. In diesem Sinn hat der Stadtrat gestern eine riesige Chance verpasst. Wir hoffen, dass dieser Entscheid durch das Stimmvolk korrigiert wird.

Bericht Thuner Tagblatt / Berner Zeitung

Bild: Grabengut, Bericht Berner Zeitung


17. September 2018

23. Sep 2018

Die FDP und SVP Stadt Thun mit Listenverbindung

Die FDP Stadt Thun entscheidet sich für eine Listenverbindung auf Stadtrats- und Gemeinderatsebene mit der SVP Stadt Thun. Trotz der Trennung der Fraktionen werden die bürgerlichen Parteien die konstruktive Zusammenarbeit der letzten Jahre fortführen. Im Kampf um die Restmandate ist die Listenverbindung die beste Lösung.

FDP und SVP entschieden sich nach langen und intensiven Gesprächen, im bürgerlichen Lager eine Schulterschluss für die Wahlen 2018 zu forcieren. Eine Listenverbindung ist ein wichtiges Instrument im Ringen um die Restmandate. Trotz der Listenverbindung werden die beiden Parteien einen unabhängigen und eigenständigen Wahlkampf führen.


3 Bündnisse bei Thuner Wahlen, Thuner Tagblatt / Berner Zeitung


21. August 2018

23. Aug 2018

Die FDP Stadt Thun fordert mehr Visionen im GVK insbesondere beim Bahnhofsplatz

Die FDP.die Liberalen Stadt Thun würdigen die Bedeutung und Wichtigkeit des STEK 2035 und sind grundsätzlich mit dem Konzept einverstanden. Das GVK nimmt die FDP mit grossen Vorbehalt zur Kenntnis. Die FDP Stadt Thun fordert, dass einige Bereiche nachbearbeitet und neu priorisiert werden.

Stadtentwicklungskonzept

Die FDP Thun begrüsst die Absicht des Gemeinderates, die Innenstadt als eigentliches Stadtzentrum weiter zu stärken. Durch die vorgesehene Bildung von Nebenzentren kann eine Entlastung der Innenstadt bewirkt werden.

Die soziale Durchmischung erachten wir als angebracht und wichtig. Allerdings ist dabei besonders für wirtschaftlich leistungsfähige Bevölkerungsgruppen die Attraktivität signifikant zu steigern. Alle Planungen und Visionen können nur umgesetzt werden, wenn die ungünstige Steuerkraft der Stadt Thun verbessert wird. Das Bilden von preisgünstigem Wohnraum ist nicht Sache der Stadt Thun, sondern Sache der Privatwirtschaft. Das bilden von guten Rahmenbedingungen ist jedoch zwingend Sache der Stadt.

Mitwirkungseingabe STEK 2035

Fragebogen STEK 2035


Gesamtverkehrskonzept

Das Ziel 1 «Mehrverkehr primär über ÖV, Fuss‐ und Veloverkehr abwickeln» trägt die FDP im Grundsatz mit. Die ausschliessliche Abwicklung des Mehrverkehrs über ÖV, Fuss- und Fahrradverkehr lehnen wir klar ab. Unausweichlich muss auch die Verkehrskapazität für den MIV erhöht werden. Dieses Ziel muss kritisch auf weitere Konsequenzen überprüft werden.

Den einbahnig geführten Rundverkehr in der Innenstadt nehmen wir mit sehr grossen Vorbehalten auf. Es muss gelingen, dass der ÖV nicht in Gegenrichtung zu den anderen Verkehrsteilnehmern verkehrt. Die FDP Thun vertritt die Auffassung, dass die Netzausbauten aktuell vorwiegend zu Ungunsten des MIV erfolgen. Wir fordern hier die Umsetzung des Grundsatzes «freie Wahl der Verkehrsmittel». Daraus folgt, dass hier deutlich überarbeitete Konzepte und vor allem visionäre Vorausplanungen nachgereicht werden müssen, wie zum Beispiel eine Aarequerung OST, welche eine rasche Verbindung der Bevölkerung des rechten Thunerseeufers zum Bahnhof und die Verflüssigung des Verkehrs sicherstellt.

Den Bahnhof als effiziente Verkehrs-Drehscheibe optimieren, ist eine realitätsfremde Forderung. Hier muss ein völlig neues, visionäres Konzept erstellt werden. Aktuell ist die Situation sowohl als Verkehrs-Drehscheibe wie auch aus Attraktivitätsgründen völlig ungenügend. Aus den genannten Gründen ist die FDP Thun nicht überzeugt, dass mit dem vorliegenden GVK ein genügend brauchbarer Grundstein für die Weiterarbeit gelegt worden ist.

Mitwirkungseingabe GVK

Fragebogen GVK





Grundwerte des Liberalismus wie Freiheit, Selbstverantwortung und Gerechtigkeit sind uns wichtig. Es sind die wichtigsten Bausteine einer erfolgreichen Schweiz.