Heute. Morgen. FDP

FDP Stadt Thun mit Durchblick!

Herzlich willkommen bei der FDP Stadt Thun. Freiheit, Gemeinsinn und Fortschritt: Nach diesen liberalen Werten der FDP.Die Liberalen Schweiz politisiert auch der Thuner Freisinn. Für die Thuner Gemeindewahlen 2018 setzt die FDP Stadt Thun auf die Kampagne Durchblick! Weil Thun mehr Durchblick braucht. Damit macht die liberale Partei unmissverständlich klar: Jetzt Lösungen! Jetzt Visionen! Jetzt FDP!



Auf der neuen Website der FDP Stadt Thun liefern wir Ihnen alles top-aktuell. Sie finden Informationen und Wissenswertes über unsere Partei, unsere Vertreter im Stadtrat, alles zu den Thuner Gemeindewahlen 2018 sowie Termine von kommenden Veranstaltungen. Stark ist auch unser Parteiprogramm: Schauen Sie es sich an. Haben Sie Fragen oder Anregungen? Oder möchten Sie sich politisch bei der FDP Stadt Thun engagieren? Dann kontaktieren Sie uns. Wir freuen uns auf Sie.



Kontaktieren Sie uns



Carlos Reinhard

SPITZENKANDIDAT FÜR DIE THUNER GEMEINDEWAHLEN 2018

Bei den Thuner Gemeindewahlen vom 25. November 2018 tritt die FDP Stadt Thun mit Spitzenkandidat Carlos Reinhard (kumuliert) an. Das Vierer-Ticket für den Gemeinderat komplettieren Hanspeter Aellig (Stadtrat Thun), Barbara Lehmann Rickli und Nicola Grossenbacher. Mit Spitzenkandidat Carlos Reinhard will die FDP Stadt Thun den im Jahr 2010 verloren gegangenen FDP-Sitz im Thuner Gemeinderat zurückerobern. Der Unternehmer und Unternehmensberater aus Thun politisiert seit über 25 Jahren, ist seit 2014 Grossrat und war 2016/17 Grossratspräsident des Kantons Bern. Zudem ist er Vizepräsident der FDP.Die Liberalen Kanton Bern. Mit der Kampagne Durchblick! macht die FDP Stadt Thun klar: Sie will zurück in den Gemeinderat. Die Wahlkampf-Slogans zielen frontal auf Durchblick: Jetzt Lösungen! Jetzt Visionen. Jetzt FDP!


Erfahren Sie mehr über Carlos Reinhard

Stark. Stärker. FDP.

Die FDP.Die Liberalen sind im Aufwind. Nicht nur auf eidgenössischen und kantonalen Parkett – sondern auch in den Städten und Gemeinden. Das soll am 25. November auch für Thun gelten: Bei den Thuner Gemeindewahlen 2018. Da gilt: Stark. Stärker. FDP. Die Partei vertritt eine liberale und reformorientierte Politik. Im Zentrum des Handelns steht eine liberale Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik. Die FDP.Die Liberalen steht ein für Selbstverantwortung, Wettbewerb und gesunde Finanzen – und bekämpft Bevormundung, Bürokratie und einen aufgeblähten, überregulierten Staat. Die FDP ist seit 1848 der Garant des Erfolgsmodells Schweiz. Die Partei sichert dank ihrer Wirtschaftskompetenz dem Standort Schweiz optimale Rahmenbedingungen, damit Arbeitsplätze erhalten und geschaffen werden. Und wir stehen ein für die bilateralen Verträge, aber gegen einen EU-Beitritt. Die Schweiz ist heute Weltspitze – ein Erfolg, den die FDP seit der Gründung des Bundesstaates an vorderster Front mitgestaltet. Grundlage des freisinnigen Erfolgsmodells sind seit jeher die liberalen Werte Freiheit, Gemeinsinn und Fortschritt, an denen sich die Partei orientiert.

Jetzt Lösungen! Jetzt Visionen! Jetzt FDP!

Wie die Mutterpartei vertritt auch die FDP Stadt Thun eine liberale und reformorientierte Politik. Im Zentrum des Handelns steht für die FDP Stadt Thun eine liberale Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik. Grundlage des FDP-Erfolgsmodells sind seit jeher die freisinnigen und liberalen Werte Freiheit, Gemeinsinn und Fortschritt, an denen wir uns täglich in unserem politischen Tun und Handeln orientieren. Auch der Nachwuchs liegt der FDP Stadt Thun am Herzen: Als Partei setzen wir gezielt auf die Jugend – und damit die Generation von morgen. Getreu dem Motto: Heute. Morgen. FDP. Für die Thuner Gemeindewahlen am 25. November 2018 ruft die Partei die Thuner Wählerinnen und Wähler auf, durchzublicken. Und zwar jetzt. Thun braucht Durchblick! Für Lösungen und Visionen. Deshalb macht die Partei deutlich: Jetzt FDP!





Aktuell / News

Hier finden Sie laufend Aktuelles der FDP Stadt Thun.

4. August 2018

06. Aug 2018

DURCHBLICK MIT DER FDP-SONNENBRILLE

Die FDP-Kampagne im Hinblick auf die Thuner Gemeindewahlen vom 25. November 2018 sorgt jetzt auch in den Strassen und Gassen von Thun für Furore: Dank der blau-weissen FDP-Sonnenbrille haben Thunerinnen und Thuner fortan den Durchblick!

Am Samstag, 4. August 2018, wurde die Durchblick!-Kampagne der FDP Stadt Thun lanciert – auch visuell und damit im wörtlichen Sinn: Dies dank der neuen FDP-Sonnenbrille, welche fortan bei Thunerinnen und Thunern für echten Durchblick sorgt. Die blau-weisse Brille ging weg wie warme Weggli: Ob bei den Badegästen beim Schwäbis oder beim Strandbad Thun, beim Bahnhof oder in den Strassen und Gassen der Thuner Innenstadt und Altstadt – alle wollten das Objekt der Begierde. Natürlich primär für den perfekten Durchblick – aber auch zum Schutz vor der Sonne in diesen Hitzetagen. Insgesamt werden 3'000 Sonnenbrillen in Umlauf gebracht – bis zum Wahltag am 25. November 2018. In den nächsten Wochen finden immer wieder grosse Verteilaktionen statt. Mit etwas Glück gibt's eine Brille. Plus eine Postkarte dazu, am 25. November 2018 bei den Thuner Gemeindewahlen FDP zu wählen. Neben der SVP die einzig echte bürgerliche Alternative – alles andere gibt es derzeit in den Lokalzeitungen zu lesen…

1. August 2018

03. Aug 2018

FDP STADT THUN WIEDER MIT EIGENER FRAKTION

Seit den Wahlen 2014 bildeten die SVP und die FDP Stadt Thun eine gemeinsame Stadtrats-Fraktion. Aufgrund von Übertritten von zwei Stadträten der BDP hat die FDP nun wieder alleinige Fraktionskraft. Aus diesem Grund haben sich die SVP und die FDP entschieden, per 1. August 2018 die gemeinsame Fraktion aufzulösen. Die Zusammenarbeit wird auch in Zukunft weitergeführt.

Die letzten Wochen haben im bürgerlichen Lager zu zahlreichen Veränderungen geführt. So schliessen sich zwei Stadträte der BDP Stadt Thun per sofort der FDP an – Susanna Ernst-Reusser und Claude Schlapbach. Die FDP verfügt somit seit 1. August 2018 wieder über eigene Fraktionsstärke im städtischen Parlament. Aufgrund dieser neuen Ausgangslage haben sich die SVP und die FDP entschieden, die gemeinsame SVP/FDP-Fraktion, welche seit den Wahlen 2014 bestand, aufzulösen. Der bürgerliche Schulterschluss und die konstruktive Zusammenarbeit zwischen der FDP und SVP werden auch in Zukunft gelebt und weitergeführt. Die Parteien trennen sich im besten Einvernehmen. FDP-Parteipräsident Markus van Wijk: «Wir haben während fast vier Jahren auf Augenhöhe in der SVP/FDP-Fraktion politisiert. Die ausgezeichnete Zusammenarbeit wird auch in Zukunft weiter gepflegt. Trotzdem ist allen Beteiligten klar, wie wichtig eine eigenständige Fraktion ist. Wir bedanken uns in diesem Kontext herzlich bei der SVP für die konstruktive und überaus erfolgreiche Zusammenarbeit in den letzten Jahren.» Reto Schertenleib, Fraktionspräsident der SVP: «Diesem Dank kann ich nur beipflichten. Die Fraktionsgemeinschaft mit den freisinnigen Stadtratskollegen war für uns bereichernd. Es war eine ausgesprochen angenehme Kooperation, stets geprägt von auf Gegenseitigkeit beruhendem Respekt, Loyalität und gemeinsamen Werten. Dementsprechend findet auch die jetzige Auflösung ohne jegliche Dissonanzen und in bester freundschaftlicher Beziehung statt.» Die SVP-Fraktion freut sich, mit der nunmehr wieder zur Eigenständigkeit erstarkten FDP-Fraktion weiterhin eine verlässliche Partnerin an ihrer Seite zu wissen. Sie ist überzeugt davon, dass die bis dahin konstruktive und konsequent bürgerliche Zusammenarbeit auch in dieser Konstellation ihre Fortsetzung finden wird. Parteipräsident Markus van Wijk betont: «Aufgrund der turbulenten Zeiten im Vorfeld zu den Gemeindewahlen 2018 kam es im bürgerlichen Lager zu einigen Veränderungen. Ich freue mich sehr, dass die FDP nun wieder als eigenständige Fraktion politisieren kann und der Aufwind seine Fortsetzung findet.» Die Geschäftsleitung der FDP hat entschieden, bis zu den Gemeindewahlen am 25. November 2018 den ehemaligen Fraktionspräsidenten, Stadtrat Hanspeter Aellig, erneut als Fraktionspräsidenten einzusetzen. Hanspeter Aellig: «Ich bin hoch motiviert, in den nächsten Monaten den Aufbau der eigenen FDP-Fraktion voranzutreiben. Wir sind überzeugt, dass uns die eigenständige Fraktion zusätzlichen Schub für den Wahlkampf im November verleihen wird.»

Listenverbindungen

Für die kommenden Wahlen stehen SVP und FDP in guten und konstruktiven Gesprächen für gemeinsame Listenverbindungen bei den Gemeinderats- und Stadtratswahlen. Allerding konzentrieren sich beide Parteien zurzeit auf die Planung eines eigenständigen Wahlkampfs, um so der Thuner Bevölkerung eine grössere Vielfalt und damit eine noch klarere Positionierung bieten zu können.


29. Juni 2018

20. Jun 2018

FDP Stadt Thun präsentiert ihre Gemeinderats-Kandidaten

Die FDP Stadt Thun hat am 29. Juni 2018 ihre Gemeinderats-Kandidaten für die Thuner Gemeindewahlen 2018 präsentiert: Als Spitzenkandidat steigt der Thuner Unternehmer und Unternehmensberater sowie Grossrat Carlos Reinhard ins Rennen (kumuliert). Das Vierer-Ticket komplettieren Berufsoffizier Hanspeter Aellig (Stadtrat Thun), Notarin Barbara Lehmann Rickli und Nicola Grossenbacher, Kaufmann EFZ/Student Betriebsökonomie BFH Bern. Die FDP Stadt Thun erhebt nach acht Jahren Abstinenz im Gemeinderat Anspruch auf einen Regierungssitz – diesen soll Carlos Reinhard holen. Gleichzeitig will die FDP Stadt Thun im Parlament wieder eigene Fraktionsstärke erreichen – mit mindestens vier FDP-Stadtratssitzen. Die Thuner Gemeindewahlen finden am 25. November 2018 statt – gewählt wird nach Proporz.

28. Juni 2018

19. Jun 2018

Markus van Wijk neuer Präsident der FDP Stadt Thun

Die Parteiversammlung der FDP Stadt Thun wählte am 28. Juni 2018 Markus van Wijk (60) zum neuen Präsidenten. Der Thuner Stadtrat und Präsident der Schulkommission Thun leitete die Partei nach dem Rücktritt von Präsident Zeno Supersaxo am 30. April 2018 interimistisch. Markus van Wijk ist ehemaliger Berufsoffizier/Master of Science (MSc) im Rang eines Oberst im Generalstab und war im VBS Stabschef Operative Schulung (SCOS). Aktuell wirkt er als Berater im Sicherheitspolitischen Bereich in Bern mit. Der 60-jährige Thuner ist verheiratet und Vater von vier Kindern. Zu seinen Hobbys zählen Geschichte, Literatur und Schottland.





Grundwerte des Liberalismus wie Freiheit, Selbstverantwortung und Gerechtigkeit sind uns wichtig. Es sind die wichtigsten Bausteine einer erfolgreichen Schweiz.